Industriepreis 2017 für den Multex4Move 19.04.2017 09:47

Industriepreis 2017 für Multec

Das Sieger-Interview:

1. Ihr Produkt ist Sieger beim INDUSTRIEPREIS 2017. Können Sie uns Ihre Lösung in drei prägnanten Sätzen beschreiben?

Unsere Neuentwicklung eröffnet neue entscheidende Potentiale für die 3D-Drucktechnik FDM. Erstmals können qualitativ hochwertige Druckobjekte aus bis zu 4 verschiedenen Materialien gedruckt werden. Durch die Düsenautomatik und Einzel-Ansteuerung der Düsen kann zudem durch Einsatz verschiedener Düsengrößen die Druckgeschwindigkeit gerade für größere Druckobjekte deutlich erhöht werden.

2. Was ist aus Ihrer Sicht das Innovative an Ihrer IT-Lösung?

Für Industriekunden zählt Zeit und Qualität. Unser Multex4Move erlaubt deutlich schnellere 3D-Drucke bei besserer Oberflächengüte. Die Kombinationsmöglichkeit unterschiedlicher Düsengrößen erlaubt einen sehr schnellen und zugleich stabileren 3D-Druck. Dadurch dass erstmals verschiedene Materialien in einem Druckvorgang eingesetzt werden können, werden neue Produktformen und größere Freiheitsgrade ermöglicht, zum Beispiel durch Einsatz von löslichen Stützmaterialien.

3. Warum braucht ein Unternehmen eine Lösung wie Ihre und welche Vorteile bietet sie mittelständischen Unternehmen?

Der Multex4Move ist in Europa und in den USA zum Patent angemeldet. Es gibt weltweit keinen Druckkopf, der das Potential dieser Drucktechnik so ausschöpft wie diese Neuentwicklung. Dadurch können die bisherigen Nachteile der 3D-Drucktechnik FDM gegenüber den teureren 3D-Drucktechniken nahezu ausgeglichen werden. Die Vorteile werden beibehalten und sogar vergrößert - größere Festigkeit, Kombination weicher und harter Kunststoffe, größerer Komfort , bessere Oberflächen, größere Druckgeschwindigkeit bei weiterhin im Vergleich sehr geringen Kosten.

4. Wie lange dauerte die Entwicklung Ihrer innovativen Lösung und planen Sie weitere Optimierungsmaßnahmen?

Das volle Potential des Multex4Move kann durch Weiterentwicklung der Software weiter ausgeschöpft werden. Denkbar sind zum Beispiel lösliche Sollbruchstellen an bestimmten Punkten der Druckobjekt-Stützstruktur-Verbindung. Auch ist der neue Druckkopf skalierbar. Je nach Nachfrage kann der Druckkopf auch auf 8 oder mehr Düsen erweitert werden.

5. Wie wichtig ist für Sie die Teilnahme an Wettbewerben wie dem INDUSTRIEPREIS 2017 und was bedeutet ein solcher Preis für Ihr Unternehmen und Ihre Arbeit?

Für unser Team ist das Erreichen der Endrunde eine schöne Bestätigung für die Umsetzung einer Idee und die Arbeit die dahinter steckt. Natürlich freuen wir uns, dass wir damit auch die Bekanntheit unseres neuen Produktes erhöhen können. Gerade als junges Unternehmen ist es besonders wichtig, mit einer solchen Möglichkeit wie dem Industriepreis auch ohne großes Werbebudget auf unsere Innovationen aufmerksam machen zu können.

6. Welche Rolle spielt das Thema „Innovation“ Ihrer Meinung nach für den Mittelstand?

Unser Motto lautet - Vorsprung durch Qualität und Innovation. Nur durch Alleinstellungsmerkmale kann man sich auch gegen größere und internationale Wettbewerber durchsetzen. Damit verbunden ist Qualität und "Made in Germany" immer noch ein gutes Verkaufsargument. Investitionen in Innovationen, die der Markt braucht, das sind Investitionen in die Zukunft.

7. Wie schafft es Ihr Unternehmen, dauerhaft innovativ zu bleiben? Wie sieht Ihre Zukunftsplanung aus?

Die gute Reputation, die unkomplizierte Abwicklung, die Möglichkeit den Preis auch als Marketingmaßnahme zu nutzen
- wir haben letztes Jahr durch einen Wettbewerber zufällig von dem Preis erfahren, hier könnte noch mehr für die Bekanntheit getan werden (auf Investoren-Foren, Business-Angels, IHK,...)
- Wir vertreiben momentan in Europa, wollen aber auch durch neue Vertriebspartner noch internationaler verkaufen
- Webseite, Newsletter, Pressemitteilung, bei unseren Partnern, Signaturen, auf Angeboten, Anzeigen.

Links zum Industriepreis:

http://www.imittelstand.de/themen/interview/initiative-mittelstand-im-gespraech-mit-der-multec-gmbh_326.html
http://facebook.com/mitBlog
http://mit-blog.de/initiative-mittelstand-im-gespraech-mit-der-multec-gmbh